Mantis Relgiosa - Gottesanbeterin während der letzten warmen Tage

Die Europäische Gottesanbeterin (Mantis religiosa) ist die einzige in Mitteleuropa vorkommende Vertreterin der Ordnung der Fangschrecken (Mantodea). In Deutschland ist sie in der Roten Liste der Geradflügler in die Kategorie 3 („gefährdet“) eingruppiert und genießt nach den Bestimmungen des Bundesnaturschutzgesetzes (BNatSchG) in Verbindung mit der Bundesartenschutzverordnung (BArtSchV) besonderen Schutz. Deshalb darf sie u. a. weder gefangen noch gehalten werden. Die Art wurde zum Insekt des Jahres 2017 erklärt.

 

Weibchen können bis zu 75 mm lang werden, die Männchen sind deutlich kleiner und erreichen eine Länge bis zu 60 mm. Die Grundfärbung reicht von zartgrün bis braun, auf ehemaligen Brandflächen kann man sogar fast schwarzen Individuen begegnen. An der Basis der Innenseite der Vorderhüften befindet sich ein schwarzer, oft weiß gekernter Fleck, der in der Abwehrhaltung als augenähnliche Zeichnung gezeigt wird. Die unterschiedlichen Färbungsvarianten entstehen nach den einzelnen Häutungen als Anpassung an die Umgebung. Auffallend sind der verlängerte Halsschild und der große, dreieckige, sehr bewegliche Kopf. Während die beiden hinteren Beinpaare als Schreitbeine gestaltet sind, sind die Vorderbeine zu Fangbeinen umgebildet. Zwischen den Facettenaugen befinden sich drei Ocellen, die beim Männchen deutlicher ausgebildet sind und als Merkmal zur Geschlechtsunterscheidung herangezogen werden können.

 

Nach unserem Treffen des "art for earth syndicat" letzten Samstag im Saarland, war ich am nächsten Tag mit Daniel Spohn und Steffen Zender dieser faszinierenden Kreatur auf der Spur. Mehrere Stunden widmeten sich Daniel und ich diesem Insekt, während Steffen in dieser Zeit Makros von der Raupe eines Zick-Zack-Spinners machte. Vielen Dank an die beiden für diesen tollen Tag.

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Dirk Weise (Mittwoch, 26 September 2018 00:00)

    Grandiose Fotografien!

  • #2

    HaPe (Samstag, 29 September 2018 17:42)

    Hi Volker,
    jetzt hast du sie doch noch erwischt in diesem Jahr.
    Gratulation zu diesen schönen Bildern!

    LG HaPe

  • #3

    Volker (Sonntag, 30 September 2018 08:53)

    Vielen Dank Euch beiden. Ja, war ein tolles Wochenende - erst das interessante „Art for Earth“-Treffen und dann die Mantis. Mal sehen, was die nächsten Wochen bringen: Pilze, Nebel oder Bachläufe im Herbst �.

  • #4

    Guido (Montag, 15 Oktober 2018 16:17)

    Hey Volker, mal wieder sehr beeindruckende Bilder. sehr cool!
    Liebe Grüße