Der für mich nahe gelegene Fermasee und die ihn umgebenden Rheinauen bieten eine vielfältige Fauna und Flora. Ab November 2015 werde ich den See und die Auen zu verschiedenen Tages- und Jahreszeiten beglei- ten. Abends bei Sonnenuntergang die Schwäne im fast schon unwirklich erscheinenden Rot, Orange und Violett dahin gleiten zu sehen und die Stille des Sees in sich aufzunehmen, ist ein beruhigendes Gefühl.

 

Leider konnte ich diesen Winter den See nicht im eisigen Kleid genießen. Etwas frostige Impressionen durfte ich dann an einem Sonntag dennoch vor die Linse nehmen.  

 

Im Frühjahr und Sommer 2016 hatte ich irgendwie nicht so den Weg an den See gefunden- andere Ideen und der Beruf haben mich zu sehr in Anspruch genommen. Ab Spätsommer und vor allem im Herbst werde ich dieses Thema sicher weiter verfolgen. Und für den Winter habe ich immer noch Hoffnung auf Schnee und einen See im eisigen Kleid.

 

Na ja, der Winter 16/17 war dann - zumindest für mich - am Fermasee auch eher "bunt" zu nennen. Meine wenigen "weißen" Ausflüge fanden eher im Nordschwarzwald statt und der See zeigte sich mir lieber mit seinen gefiederten Besuchern.