Über mich

Ursprünglich komme ich aus dem schönen Allgäu, wo ich bereits im Kindesalter den Zugang zu und die Freude an der Natur erleben durfte. Mittlerweile wohne ich am Rand des nördlichen Schwarzwaldes und finde auch hier eine sehr interessante Natur - obwohl meine Leidenschaft zu den Alpen nach wie vor ungebrochen ist. Die eine oder andere Reise an die Deutsche Küste, in die Bretagne oder andere Europäische Landstriche bringen immer wieder neue Motive und viel Freude.

 

Seit Anfang 2014 widme ich mich in meiner Freizeit immer mehr der Naturfotografie und versuche nun, meine Eindrücke der vor allem heimischen Natur in Bildern und mit einem individuellen Blick zu vermitteln und somit dem Betrachter die Schönheit aber auch Zerbrechlichkeit unserer Fauna und Flora zu vermitteln.

 

Naturfotografie bedeutet für mich, die vielen faszinierenden Seiten unserer Natur sowohl im Kleinen, als auch im Großen erleben zu dürfen und sie so festhalten zu können, wie ich sie sehe. In Ruhe die Natur so zu genießen, wie ich sie im meist hektischen Alltag nicht wahrnehme, und das nicht Offensichtliche als Foto zu gestalten, bedeutet für mich Achtsamkeit.

 

Meine Fotos entstehen vor Ort und ich zeige meine Motive so, wie ich sie durch das Objektiv wahrgenommen habe. Ich bin kein Freund von Bildmanipulationen (Entfernen oder Hinzufügen von Bildelementen) durch Photoshop oder ähnliche Programme. Dadurch dass ich in Raw fotografiere, werden meine Bilder in Lightroom "entwickelt" und erfahren dort auch eine mehr oder weniger notwendige "Optimierung". Ich versuche, die Informationen bestmöglich zu nutzen, die im Raw enthalten sind - ähnlich den Arbeiten in Analog-Laboren mit Fotonegativen.

 

Meine Mitgliedschaft in der GDT ermöglicht mir, mich nicht nur weiter zu entwickeln, sondern auch Kontakte zu knüpfen und meine Leidenschaft mit Gleichgesinnten zu teilen. Seit Sommer 2018 bin ich GDT-Vollmitglied.